Samstag, 4. Dezember 2010

Originelle und umweltfreundliche Alternativen zum Geschenkpapier




Es ist schön bunt und sieht dekorativ aus, aber Geschenkpapier ist weder gut zur Umwelt noch zur Gesundheit:

Farbig bedrucktes Geschenkpapier kann giftige Schwermetalle enthalten und landet nach dem Auspacken doch meistens nur im Müll.

Wer nicht nur seinen Lieben, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun möchte, der findet hier einige Alternativen zum herkömmlichen Geschenkpapier:

(Die wichtigste Regel lautet: Möglichst kein neues Geschenkpapier kaufen, sondern bereits vorhandene Papiervorräte nutzen.)

- bunte Comics und Cartoons aus der Tageszeitung
- alte Landkarten
- einfache braune Papiertüten, die man bekleben oder bemalen kann
- alte Kalender, Poster oder Zeitschriften
- alte Kinderzeichnungen
- dekorative Seiten aus alten Büchern
- beliebige Seiten aus fremdsprachigen Zeitungen oder Zeitschriften (besonders schön und effektvoll mit "fremden" Schriftzeichen wie z.B. die der chinesischen Sprache)

Wenn's doch neues Papier sein soll - warum nicht mit einer sinnvollen vorweihnachtlichen Beschäftigung für die Kinder verbinden? :) Originell und individuell ist

- ganz schlichtes Packpapier, das von Kindern bemalt, beklebt oder mit Stempeln dekoriert wird (einfache Kartoffelstempel lassen sich ganz leicht selbst herstellen)

Automatisch aufgewertet wird ein Geschenk, wenn auch die Verpackung nützlich und sinnvoll ist und wieder verwendet werden kann, also z.B.:

- bunte Stoffreste
- eine Geschenktüte
- Handtuch oder Geschirrhandtuch
- Schal oder seidenes Tuch
- Leinen- bzw. Baumwolltasche
- Geschenkdose
...

P.S.: Wer unbedingt Geschenkpapier haben möchte, der sollte auf den blauen Engel, das bekannteste Umweltzeichen der Welt, achten: Geschenkpapier, das den blauen Engel trägt, besteht vorwiegend aus Altpapier, das umweltschonend wiederaufbereitet wurde. 

(Foto: © Pixabay.com)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen