Mittwoch, 6. Juni 2012

Meine (veganen) Lieblingsmuffins - und weitere leckere Geschenkideen aus der Küche

Ich mag einfache und schnelle Rezepte - und allergikerfreundlich sollten sie bitteschön auch noch sein. 

In meinem Fall heißt das konkret: Ohne Milch und ohne Ei - also vegan. Ohne Nüsse oder Mandeln. Und am besten auch verträglich bei Histamin-Intoleranz, das bedeutet: Ohne Kakao, ohne Schokolade, ohne Vanille, ohne Gewürze wie Zimt, ohne Sojamilch. 

Da wird's dann schon ein bisschen schwierig mit dem idealen Rezept ... 

Trotzdem habe ich ein Muffins-Rezept gefunden, das alle oben genannten Voraussetzungen erfüllt und auch noch richtig lecker schmeckt. 

Schnell - einfach - vegan - und auch für Patienten mit Histamin-Intoleranz einen Versuch wert!


Vegane Kirsch-Muffins

Ihr braucht:
  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 60 ml neutrales Pflanzenöl (ich verwende meist Rapsöl, auch Sonnenblumenöl eignet sich gut)
  • 225 ml Pflanzenmilch (ich verwende Hafer- oder Reismilch)
  • Kirschen nach Belieben (aus dem Glas, frisch oder TK) - selbstverständlich kann man die Kirschen auch durch anderes Obst ersetzen, z.B. Äpfel oder Beeren
  • Ein Muffins-Form mit Platz für ca. 12 Muffins

Und so geht's: 

1) Backofen auf 200 Grad vorheizen. Muffins-Form fetten oder mit Papierförmchen auslegen. (Silikon-Backformen müssen nicht eingefettet werden.)

2) Zuerst die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen. 

3) Die flüssigen Zutaten, also Milch und Öl hinzufügen. Alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren - ich benutze dazu meist einen Löffel. Gerade beim Muffins-Teig ist es übrigens nicht schlimm, wenn er ein bisschen klumpig bleibt: Das ist durchaus gewollt und macht die Muffins sogar lockerer.

4) Kirschen unterheben und den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen. 

5) Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten backen. 

Nach Wunsch mit Puderzucker bestreuen. 

Guten Appetit

Tipp: Muffins eignen sich natürlich auch prima zum Verschenken - besonders, wenn man etwas Geschick und Lust zum liebevollen Dekorieren hat. (Auch eine tolle Idee für Kinder, die gerne etwas Selbstgemachtes verschenken möchte.) 

Da ich hier immer nur ganz einfache Rezepte vorstelle, es aber glücklicherweise so viele Bloggerinnen gibt, die viel besser verzieren und dekorieren können als ich, habe ich hier noch ein paar Inspirationen für euch ...

Wer sich (so wie ich) für Geschenkideen aus der Küche begeistert und (anders als ich) nicht auf Allergien oder Unverträglichkeiten achten muss, der findet hier jede Menge tolle Ideen:
  • Selbstgemachte Marshmallow-Herzen, Trüffel aus Ziegenfrischkäse oder Erdnussbutter-Fudge: Bei Jeanny gibt es "Zucker, Zimt und Liebe" bzw. richtig schöne Rezeptideen für Küchengeschenke!
  • Selbstgemachte Bruchschokolade in leckersten Versionen, Pralinen, Marmeladenrezepte und viele dekorative Keksideen (z.B. Knusper-Cookies mit Erdnüssen und Schoko-Karamell) findet ihr in Ninas kleinem Food-Blog
  • Wunderschön gestaltet mit herrlichen Rezepten und Fotos, die so richtig Appetit machen, ist auch Danis "klitzeklein(es) Blog". (Gibt's sogar bald als Buch!) Hausgemachte Snickers, Rhabarber-Joghurteis und jede Menge leckerer Ideen für Cakepops findet ihr hier - und noch viel mehr! 
  • Eine richtig süße (im wahrsten Sinne des Wortes!) Geschenkidee aus der Küche ist auch das Geschenkset für selbstgemachten Reispudding bzw. "rice pudding", den EmmaBee hier vorstellt.

Kommentare:

  1. nomnom, das sieht einfach lecker aus <3

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Katta - die Muffins schmecken auf jeden Fall viel besser als sie auf meinem nicht wirklich wahnsinnig attraktiven Foto aussehen. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Muffins sehen sehr fein aus :)
    Liebste Grüße Sijia's World ♥

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön, Sijia! :) (Was für ein schöner und außergewöhnlicher Name!)

    AntwortenLöschen